Mini-Meisterschaft-Verbandsentscheid

„Schweinfurter Minis“ auf dem Verbandsentscheid Bayern

116 junge Zelluloidkünstler aus allen Ecken des Freistaates waren am Samstag,  den 7. Mai 2016 in die Sporthalle nach Wackersdorf gekommen,  um die und den Besten heraus zu spielen,  der Bayern auf dem deutschen Finale vertreten darf.  Nur ein Mädchen und ein Junge im Alter von höchstens zehn Jahren qualifizieren sich für dieses Tischtennis-Eliteturnier, das in Rosenheim vom 10.-12. Juni 2016 stattfinden wird.  Voraussetzung für die Zulassung ist,  dass die Kinder noch nicht bei einem deutschen Tischtennis-Landesverband für den aktiven Spielbetrieb gemeldet waren.  Training im Sportverein hingegen ist legitim und durchaus üblich.  Kein „Mini“,  der nicht fachkundig über längere Zeit trainiert wurde,  schafft es auf den Verbandsentscheid in Bayern oder einem anderen Bundesland.  Dazu ist das Spielniveau der Teilnehmer viel zu hoch.  Drei die hier mithalten konnten,  schickte der Tischtenniskreis Schweinfurt nach Wackersdorf.  Christian Lang aus Gerolzhofen und Jonathan Puchner aus Gänheim traten als  unterfränkische Meister in den Altersklassen I (Jg. 2003-04) und III (Jg. 2007 und jünger) an,  Andreas Baier aus Gerolzhofen als Unterfrankens Drittplatzierter in der Altersklasse III.  Alle Schweinfurter „Minis“ boten eine ausgezeichnete Leistung,  doch die Konkurrenz war groß.  Christian Lang qualifizierte sich mit drei Siegen und einer Niederlage als Gruppenzweiter für das Viertelfinale,  wo er gegen Felix Kohl aus Tirschenreuth trotz 2:1 Satzführung eine Fünf-Satz-Niederlage hinnehmen musste.  Herauskam der 5. Platz im Gesamtklassement. Jonathan Puchner brachte es in seiner Gruppe auf zwei Siege und zwei Niederlagen,  die nicht nur durch eigene Fehler,  sondern auch durch wiederholtes Falschzählen der offiziell eingesetzten Schiedsrichter zustande kamen.  Das bedeutete aufgrund des Satzverhältnisses den 4. Platz in der Gruppe und den 13. Platz im Gesamtklassement.  Diesen erreichte auch Andreas Baier mit einem Sieg und drei Niederlagen in seiner Gruppe.  Die jungen Talente,  ihre Eltern und Betreuer erlebten ein intensives,  gut organisiertes Tischtennisturnier und fuhren,  unabhängig von ihrer Platzierung,  mit dem Bewusstsein nach Hause,  zu den besten Nachwuchsspielern Bayerns zu gehören.

Bild_Landesentscheid_2016

 

 

 

 

Schweinfurter „Minis“ Christian Lang, Andreas Baier und Jonathan Puchner

(Foto: Stefan Scheuring)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.